A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ampèrescher Oberflächenstrom

Ampèrescher Strom, auf A.M. Ampère zurückgehende Modellvorstellung zur Magnetisierung M eines Körpers in einem externen Magnetfeld B. Die durch B ausgerichteten atomaren bzw. molekularen magnetischen Dipole werden demnach als Magnetfelder mikroskopischer Kreisströme aufgefasst, der Ampèreschen Molekularströme. Diese heben sich im Inneren des Körpers überall auf, wenn ihre Drehachsen alle parallel stehen. Nur auf der Oberfläche ergibt sich ein resultierender, den Körper umlaufender Strom, der Ampèresche Oberflächenstrom, der dem Strom in den Wicklungen einer Spule entspricht. Für einen zylindrischen Körper der Länge l gilt für den Ampèrschen Strom I:_M = I/l (Abb.).

Ampèrescher Oberflächenstrom

Ampèrescher Oberflächenstrom: Modell atomarer Kreisströme in einem zylindrischen Körper, deren magnetische Momente parallel zur Zylinderachse ausgerichtet sind. Im Inneren heben sich die Kreisströme auf, an der Oberfläche fliesst ein effektiver Strom, der Ampèresche Oberflächenstrom.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ampèresche Schwimmerregel
Ampèrescher Strom

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Quark-Gluon-Plasma | Kurbelwelle | Bruchzähigkeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen