A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Anregungsbedingung

Bedingung, unter der eine Anregung eines Atoms, Moleküls oder Ions in einen energetisch höheren Zustand stattfindet. Sie hängt von den beteiligten Zuständen sowie von der Art des Anregungsprozesses ab. Grundsätzlich müssen für einen Anregungsprozess die Energie-, Impuls- und Drehimpulserhaltung gelten. Im Falle der Anregung durch Strahlungsabsorption muss z.B. die Energie h n des absorbierten Photons mit der Energiedifferenz der beteiligten Energieniveaus Eg und Ea übereinstimmen:

Anregungsbedingung.

Aus der Quantenmechanik ergeben sich Auswahlregeln, nach denen Übergänge zwischen bestimmten Zuständen erlaubt sind. Diese gewährleisten dann die Impuls- und Drehimpulserhaltung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Anregung
Anregungsenergie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Endmass | Mini-Orange-Spektrometer | Elektronenloch

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen