A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Beleuchtungsstärke mittlere

Arithmetischer Mittelwert der-^> Beleuchtungsstärken (E^ auf einer konkreten Fläche in einer Ebene. Die Fläche, auf der die m. B. ermittelt werden soll, ist in ein Raster mit einer Anzahl gleich großer quadratischer oder rechteckiger Teilfelder zu unterteilen. Im Mittelpunkt dieser Teilfelder wird die Punktbeleuchtungsstärke (£pi) berechnet oder gemessen. Die m. B. ergibt sich dann nach der Formel Die m. B. setzt sich aus direkter und indirekter Beleuchtungsstärke zusammen. Es ist zu beachten, daß die m. B. ein örtlicher und kein zeitlicher Mittelwert ist. –

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Beleuchtungsstärke minimale
Beleuchtungsstärke mittlere räumliche

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schott | gestreckte Kettenmoleküle | offenes Universum

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen