A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bremsgleichung

eine Integralgleichung, die die Energieverteilung der Neutronen in einem Moderator beschreibt. Die Bremsgleichung ergibt sich durch Integration der Boltzmann-Gleichung über alle Richtungen und das gesamte Volumen des Moderators als eine nur von der Energie W abhängige Gleichung für die Stosszahldichte F(W)

Bremsgleichung,

wobei Ss, und S den Streuquerschnitt und den totalen Wirkungsquerschnitt, Bremsgleichung die Streuwahrscheinlichkeit, dass Neutronen mit der Energie Bremsgleichung nach einer Streukollision im Energieintervall zwischen W und W + dW landen, bezeichnen. Die Gleichung bezieht sich auf ein unendlich ausgedehntes homogenes Medium und steht für eine Neutronenbilanz.

Als Bremsgleichung wird bisweilen auch die Bezeichnung

Bremsgleichung

für die Bremsdichte q(W) verwendet, wobei Bremsgleichung die Bremswahrscheinlichkeit für ein Neutron der Energie Bremsgleichung bezeichnet, das nach der Kollision mit der Energie W landet. Die Funktionen Bremsgleichung und Bremsgleichung hängen durch die Beziehung

Bremsgleichung  ,

zusammen. Erfolgt die Bremsung durch elastische Stösse, ergibt sich für Wasserstoff als Moderator für die Bremsdichte

Bremsgleichung  ,

wobei Sa der Absorptionsquerschnitt ist. Bei schwereren Moderatoren gibt es nur approximative Lösungen. In der Approximation von Fermi geht die Bremsgleichung in die Altersgleichung über. (Alterstheorie)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bremsgenerator
Bremshebel-Übersetzungsverhältnis

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Quetschkopf | Leim | Bohrerarten

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen