A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

CdS-Photowiderstand

In - Belichtungsmessern neuerer Bauart (vor allem bei in Kameras eingebauten Belichtungsmessern) finden vorzugsweise CdS-Photowiderstände Verwendung (CdS = Cadmiumsulfid). Diese Widerstände zeigen, in Abhängigkeit von der Lichtintensität, der sie ausgesetzt sind, unterschiedliche Leitfähigkeit. Je größer die Beleuchtungsstärke, desto höher ist die Leitfähigkeit (denn um so kleiner ist der Widerstand) und um so größer der erzeugte Strom. CdS-Photowiderstände stellen, im Gegensatz zu Photoelementen, keine autonomen Stromquellen dar. Sie sind von einer separaten Stromquelle (Batterie) abhängig. Die Größe des Photostromes stellt das Maß für die Beleuchtungsstärke (Belichtungsmessung) dar.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
CDI-Verfahren
Ce

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bloch-Gleichungen | Bl-Fesselrennbootmodell | Anodenfall

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen