A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

cholesterische Phase

eine Mesophase (d.h. eine in der "Mitte" zwischen Kristall und isotroper Flüssigkeit liegende Phase) von Flüssigkristallen, der Name "cholesterisch" rührt daher, dass lange Zeit Ester des Cholesterols die einzigen bekannten Beispiele für diese Phase waren. Wie auch in der nematischen Phase, tendieren cholesterische Moleküle dazu, sich parallel zueinander anzuordnen, weshalb auch von einer nematisch cholesterischen Phase gesprochen wird. Da die Moleküle aber chiral aufgebaut sind, bilden sie eine Helixstruktur (Chiralität). Die Hauptachsen der Moleküle winden sich den Stufen einer Wendeltreppe gleich um die zentrale Helixachse. Liegt die Steigung dieser rechts- oder linksdrehenden Spirale in der Grössenordnung sichtbaren Lichts (400-780nm), so wird weisses Licht wellenlängenselektiv (d.h. farbig) und zirkular polarisiert reflektiert (optische Aktivität). Die Farbe des reflektierten Lichts ist abhängig von der Steigung p der Spirale, die wiederum der Temperaturausdehnung unterliegt. Cholesterische Flüssigkristalle sind daher thermochrom und können u.a. für einfache Thermometer verwendet werden. In der Form von Polymer-Kapseln sind sie in Abmessungen von wenigen Mikrometern erhältlich.

cholesterische Phase

cholesterische Phase: Innerhalb kleiner Abstände weisen cholesterische Flüssigkristalle eine nematische Ordnung auf. Über längere Distanzen orientieren sich die Moleküle jedoch spiralförmig. Die Steigung p der Spirale ist temperatur- und druckempfindlich.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Cholesterin
Chopperverstärker

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Erregung | Kommutator | Synchrotronschwingung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen