A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Chromsäureelement

ein von R.W. Bunsen entwickeltes galvanisches Primärelement mit Zink-Anode, Kohle-Kathode und einem Elektrolyten aus verdünnter Chrom- und Schwefelsäure. Die Chromsäure wirkt dabei als Depolarisator. Allerdings ist das Element nur kurzzeitig belastbar, da die Depolarisation nur verhältnismässig langsam vor sich geht. Die Leerlaufspannung beträgt etwa 2V. (Bunsen-Element)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Chromosphäre
Chromschablone

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Blättermagnet | Lamellenverschluß | Gentner-Kastler-Preis

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen