A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Clusterstärke

in der Perkolationstheorie ein Mass für die Grösse eines unendlichen Clusters in einer Clusterkonfiguration. Handelt es sich um eine Clusterkonfiguration auf einem Gitter, so versteht man unter der Clusterstärke die Wahrscheinlichkeit, dass ein beliebiger Gitterpunkt Teil eines unendlichen Clusters ist. Bei einer Clusterkonfiguration im Kontinuum ist die Clusterstärke gleich der Wahrscheinlichkeit, dass ein charakteristisches Flächenelement einen Teil eines unendlichen Clusters enthält. In konkreten Anwendungen versteht man darunter oft den jeweils grössten Cluster einer Clusterkonfiguration, sofern dessen Volumen mit wachsender Systemgrösse unbeschränkt zunimmt, oder den perkolierenden Cluster, der gegenüberliegende Ränder eines Raumgebietes verbindet. Im Gegensatz zur Clustergrösse ist die Clusterstärke eine extrinsische Clustereigenschaft, d.h. sie hängt von der Einbettung des Clusters ab.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Clusterquelle
Clustertemperatur

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Einstein-Temperatur | Schwarzfilter | Makrozustand

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen