A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Cockcroft

Sir John Douglas, englischer Physiker, *27.5.1897 Todmorden, †18.9.1967 Cambridge; 1939-46 Professor in Cambridge, 1941-44 Hauptleiter der Versuchs- und Entwicklungsabteilung für die Luftverteidigung; 1944-46 Direktor der Atomenergiekommission in Montreal und des Clark-River-Laboratoriums in Kanada; 1946 Direktor des britischen Atomforschungszentrums Harwell; 1954 Mitglied der britischen Atomenergiekommission; führte zusammen mit E.T.S. Walton, mit dem er ab 1928 den Kaskadengenerator zur Teilchenbeschleunigung (Cockcroft-Walton-Beschleuniger) entwickelt hatte, 1932 zum ersten Mal mittels künstlich beschleunigter Protonen Kernumwandlungen (Zerlegung des Lithiumkerns in zwei Heliumkerne) durch; erhielt 1951 zusammen mit Walton den Nobelpreis für Physik.

Cockcroft

Cockcroft, John Douglas

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Cochlear-Implantat
Cockcroft-Walton-Beschleuniger

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : elektrooptischer Effekt, quadratischer | natürliche Strahlenbelastung | Haarkristall

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen