A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Coehnsche Regel

Coehnsches Aufladungsgesetz, Regel über die elektrostatische Aufladung durch Reibung (Reibungselektrizität), der zufolge Stoffe mit hoher Dielektrizitätskonstante e durch Reibung meistens positiv geladen werden; dies beruht darauf, dass Stoffe mit leicht abtrennbaren Elektronen (d.h. mit flacher Fermi-Grenze) im äusseren Feld leichter verschiebbar sind und daher auch ein höheres e aufweisen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Coehn
Coelostat

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Flavor-Quantenzahl | galaktischer Staub | thermomechanische Analyse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen