A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Daguerre Louis Jacques Mande

(geb. 1787 Cormeillesen-Parisis, f 1851 Bry-sur-Marne) Studierte Architektur, wurde dann Bühnenbildner und Maler in Paris. 1826 hatte Daguerre erste Kontakte zu Niepce. 1829 Partnerschaft mit Niepce bei Versuchen zur Verbesserung der von Niepce praktizierten Heliographie. 1835 Entdeckung des latenten Bildes und Entwicklung einer belichteten Platte in Quecksilberdämpfen. 1837 Entdeckung des geeigneten Fixiermittels in Form einer einfachen Kochsalzlösung. In den beiden folgenden Jahren Vervollkommnung der entdeckten Methode. Unter dem Patronat von Arago, Physiker und Astronom, wurde Daguerres fotografisches Verfahren, das, nach dem Erfinder, als Daguerreotypie bezeichnet wurde, vom französischen Staat gekauft und der Weltöffentlichkeit zur beliebigen Verwendung freigegeben (Akademie der Wissenschaften, 19. August 1839). Literatur: L. J. M. D.: A historical and descriptive account of the daguer-reotype and the diorama. 1971 - Claudel, The Daguerreotype Process. 1973.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Daguerre
Daguerreotypie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Amplitudengang | Schwingungsamplitude | Offenblitz-Aufnahme

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen