A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Drucker

Hier: computergesteuerter Druckapparat, der in Verbindung mit EDVAnlagen (Computer) eingesetzt wird. Es sind sog. Matrixdrucker, die jedes Schriftzeichen aus kleinen Punkten zusammensetzen, weshalb zu jedem D. ein Zeichengenerator gehört. Die Punkte werden von Nadeln erzeugt, die elektromagnetisch bewegt aus einem Drucknopf gegen Farbband und Papier schnellen; dadurch können bis 800 Zeichen/s entstehen. »Thermodrucker« brennen die einzelnen Punkte in beschichtetes Spezialpapier; durch Zwischenlegen einer »Thermotransfer Farbfolie« läßt sich Normalpapier bedrucken. »Tintenstrahldrucker« schleudern über piezokeramische (Piezoeffekt) Elemente winzige Tintentröpfchen aufs Papier. »Plotter« sind Zeichengeräte mit zwei um 90° versetzt bewegten Schlitten, die direkt vom Computer gesteuert werden; bei »Trommelplottern« läuft das Papier während des Zeichnens über eine Walze. »Laserdrucker« (Laser) arbeiten mit einer negativ geladenen photoelektrischenTrommel, die an den Stellen ihre Ladung verliert, an denen sie der Laserstrahl trifft. Ähnlich dem Photokopieren wird das Schriftbild entwickelt und mit Tonerpulver zu Papier gebracht. »Laserprinter« drucken und zeichnen und können beim Desktop Publishing sogar gerasterte Druckvorlagen herstellen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Druckenergie
Druckerhaltung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Direktgang | Multiplex | Nichtmetalle

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen