A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Durchgriff

Elektrodynamik und Elektrotechnik, D, das Verhältnis der Kapazität CAK des Anode-Kathode-Systems zur Kapazität CGK des Gitter-Kathode-Systems einer Triode: D = CAK/CGK. Bei negativer Gitterspannung UG gilt:

Durchgriff

(UA, IA: Anodenspannung bzw. -strom). D ist nur von der Röhrengeometrie abhängig, meistens ist D << 1. Zwischen D, der Steilheit S der Strom-Spannungs-Kennlinie und dem Innenwiderstand Ri der Röhre gilt die Barkhausensche Röhrenformel SDRi = 1. Der Kehrwert des Durchgriffs heisst Verstärkungsfaktor V = 1/D. V gibt die maximale Verstärkung einer Triode an, die allerdings durch Einbau weiterer Gitter gesteigert werden kann (Tetrode, Pentode usw.).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Durchgangsventil
Durchlaßbereich

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Domain Name System | induktiver Widerstand | Farbempfindlichkeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen