A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Strom-Spannungs-Kennlinie

Elektrodynamik und Elektrotechnik, U-I-Kennlinie, eine Kennlinie, welche die Abhängigkeit der elektrischen Spannung U von der Stromstärke I in einem elektrischen oder elektronischen Bauteil darstellt; üblicherweise ist I als Abszisse und U als Ordinate dargestellt. Ohmsche Widerstände besitzen eine lineare U-I-Kennlinie, nichtohmsches Verhalten äussert sich in einer nichtlinearen Kennlinie. U-I-Kennlinien sind vor allem für Vakuumröhren und Halbleiterbauteile (u.a. Dioden, Trioden, Transistoren, siehe Abb.) von Bedeutung.

Strom-Spannungs-Kennlinie

Strom-Spannungs-Kennlinie

Strom-Spannungs-Kennlinie: a) Vakuumtriode (Anodenstrom-Gitterspannungs-Kennlinie), IA: Anodenstrom, UGK: Spannung Gitter–Kathode, Uein: Eingangsspannung, Iaus: Ausgangssignal, kann an einem Widerstand als Spannung abgegriffen werden; b) p-n-Übergang als Halbleiterdiode; I: Sperrichtung, II: Durchlassrichtung, D: Durchschlagsspannung (man beachte die unterschiedliche Achseneinteilung in Sperr- und Durchlassrichtung!)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Strom-Spannungs-Charakteristik einer Solarzelle
Strom-Strom-Kopplung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Spaltmaß | Tiefensichärfe | Carnotsche Theoreme

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen