A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Einlaufen

Vorgang, bei dem von der Bearbeitung verbliebene kleinste Unebenheiten an aufeinander gleitenden Flächen abgetragen oder poliert werden. Beim Verbrennungsmotor muß besonders der Kolben im Zylinder und beim Elektromotor müssen die Kohlebürsten auf dem Kommutator einlaufen. Das E. des Elektromotors sollte unbelastet bei «50... 75% der Nenndrehzahl etwa 1... 2 Stunden dauern. Beim Verbrennungsmotor ist das E. beendet, wenn er mit magerer Vergasereinstellung längere Zeit sicher durchläuft und das austretende Öl von dunkler in goldgelbe Färbung übergegangen ist. Der Verbrennungsmotor soll mit fetter Vergasereinstellung Stunde lang in 5Minutenlntervallen mit Abkühlpausen laufen; dann Vergaser magerer stellen. Nicht ohne Propeller einlaufen lassen!

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Einlaufdüse
Einleiterbremse

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : CCD-Zeile | Zündgerät | Laserentfernungsmessung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen