A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ergometer

Ergometrie Klassische Mechanik, Instrument zur Messung der Muskelarbeit oder allgemein der körperlichen Leistungsfähigkeit. Ein gebräuchliches Modell ist das Fahrradergometer. Der durch die Wicklungen der Wirbelstrombremse fliessende elektrische Strom ist ein Mass für die verrichtete Leistung. Ein Laufbandergometer ist einem Förderband vergleichbar, welches sowohl im Neigungswinkel a als auch seiner Geschwindigkeit  v  variiert werden kann. Um an einer Position zu bleiben, muss der Mensch sein Körpergewicht mit der Gewichtskraft G entsprechend schnell entlang eines Wegs s fortbewegen. Für die Leistung gilt dann P = G · s · sin a · t-1.

Bei einer Leistung von 30-60 W spricht man von »leichter Arbeit« (hier nicht im physikalischen Sinne), »schwere Arbeit« beginnt bei Leistungen um 150 W.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ergodizität
Ergometrie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Terz | Bandüberlappungs-Artefakte | Luftwiderstandsleistung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen