A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Erregung, quasistatische

Schwingungen und Wellen, die Anregung einer erzwungenen Schwingung (Schwingung, erzwungene), mit der Bewegungsgleichung

und sehr kleiner Erregerfrequenz w. Dann können in der Bewegungsgleichung die Trägheits- und die Reibungskraft vernachlässigt werden, und man erhält als Lösung . Das System folgt der äusseren Kraft somit ohne Phasenverschiebung, wird also quasistatisch hin- und hergezerrt, wobei weder die Masse noch die Reibung eine Rolle spielen, da nach der obigen Voraussetzung die Geschwindigkeiten (~ w) und die Beschleunigungen (~ w2) klein sind (was im Nachhinein ihr Vernachlässigen bei der Lösung rechtfertigt). Bei einer quasistatischen Erregung nimmt das System über eine Periode  gemittelt keine Energie auf, da die Geschwindigkeit  zur äusseren Kraft F um 90° phasenverschoben ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Erregung, parametrische
Ersatzkapazität

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Beugungsverluste | Wasserstoffperoxid | Brachistochrone

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen