A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

F3F

internationale Klasse (provisorisch) gemäß dem FAISportCode für ferngesteuerte Hangsegelflugmodelle. Sie entspricht der ehemaligen Klasse für FSBHangsegelwettbewerbe. Daten des F3FModells: Tragflächeninhalt max. 150 dm2, Flugmasse max. 5 kg, Flächenbelastung 12... 75g/dm2. Der F3FHangsegel Wettbewerb wird an einem geeigneten Hang mit einem Mindestanstiegswinkel von 25° und einer Mindesthöhe von 200 m (Hangflug) ausgetragen und umfaßt 3 Aufgaben: a) Aufgabe A: Streckenflug, b) Aufgabe B: Geschwindigkeitsflug, c) Aufgabe C: F3FKunstflug. Die Veranstalter legen fest, welche Aufgaben geflogen werden. Bei der Markierung der Start- und Landeplätze sowie Wendeflächen ist die Windrichtung zu beachten. Der Wettbewerb kann nur durchgeführt werden, wenn die Windgeschwindigkeit im Bereich von 3... 20m/s liegt, die Windrichtung ständig nicht mehr als 45° von der zum Hang senkrechten Richtung abweicht sowie andere äußere Bedingungen (gute Sichtbarkeit, keine Funkstörungen) gegeben sind. Alle Wettkämpfer müssen die Aufgabe unter gleichen Bedingungen fliegen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
F3ES
F3FKunstflug

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Lifetime-Schmierung | ServoInverter | Anderson

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen