A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Glühen

in der Materialwissenschaft eine der Hitzebehandlungen, die einen Gefügezustand erzeugt, der näher am Gleichgewicht liegt. Durch langsames, schrittweises Abkühlen werden Eigenspannungen reduziert. Man kann die Arten der Glühbehandlungen in zwei grosse Gruppen einteilen. In der ersten Gruppe befinden sich Glühverfahren, die auf Eigenschaften abzielen, welche nicht vom erreichten Gefügezustand abhängig sind. Hierzu gehören das Diffusionsglühen, das Grobkornglühen und das Rekristallisationsglühen. Ziel der Glühverfahren der zweiten Gruppe ist das Erreichen eines bestimmten Gefügezustandes. Hierzu zählen das Weichglühen und das vollständige Austenitisieren durch Normalglühen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Glühemission
Glühfarben

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Positionslichter des Schiffsmodells | Gruppenkompensation | Blendung indirekte

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen