A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Glaskeramik

Glas, dessen Schmelze Stoffe zugesetzt werden, die während einer bestimmten Wärmebehandlung als Keimbildner die Entstehung feinster Kristallite einleiten. Deren Anteil am Gesamtvolumen kann 50 bis 90% betragen. Das hat einen Werkstoff zur Folge, der bis etwa 800 °C formbeständig und völlig unempfindlich gegen schroffe Temperaturwechsel ist. Er eignet sich u. a. für Herdplatten, Hauswirtschaftsglas und als Trägermaterial für Spiegelteleskope.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Glashow-Weinberg-Salam-Modell
GlasmetallKeramik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : photomagnetoelektrischer Effekt | Rote Zwerge | Huygens

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen