A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Hubkupplung

Einrichtung zur Schnellkupplung kopflastiger Einachsanhänger. Zum Kuppeln wird das Zugfahrzeug fluchtend vor den Anhänger gestellt (1). Danach wird der kardanisch am Zugfahrzeug aufgehängte Kupplungsdorn in den Schwanenhals des Anhängers eingefahren und der Anhänger ausgehoben (2). Dabei ist der Anhänger durch eine federbelastete Bremse abgebremst. Beim Anheben des Anhängers schließt sich automatisch die Kupplung. Das Verriegeln der Kupplung sowie der Anschluß der Bremsluft, der Lichtanlage und der Hydraulik erfolgt von Hand (3). Nach dem Einziehen der Stützen und dem Belüften der Bremsen ist der gekuppelte Zug fahrfertig (4).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hubkolbenmotor
Hubkurve

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : parallaktische Ungleichheit | Gravitationskraft | Einsetzer

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen