A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bremse

Baugruppe des Fahrwerks eines Fahrzeugmodells, die die Aufgabe hat, die Geschwindigkeit zu verringern, aufzuheben oder das Modell im Stillstand zu halten. B. sind nur bei Automodellen mit Verbren nungsmotor erforderlich bzw. vorgeschrie ben, da Modelle mit Elektromotor von ihm angetrieben und gebremstwerden. Nach der Bauart unterscheidet man TrommelB. undScheibenbremse. Bei der TrommelB. /ird durch das B. servo die B. backe(n) (alsln»n- oder Außenbacken ausgeführt) bzw. Jas B. band gegen die B. trommel gedrückt, /egen der einfacheren Bauweise werden bei Automodellen meist BandB. angewendet. Die B. trommel (Stahl) wird entwedervon der Kupplungsglocke der » Fliehkraft kupplung gebildet oder ist als separates Bauteil an der Hinterachse befestigt. Wenn der Kraftangriffspunkt am B. band (in Dreh richtung gesehen) hinter dem Befestigungs punkt liegt (wie im Bild), bezeichnet man das als auflaufendes B. band und erzielt damit eine Bremskraftverstärkung. Im Unterschied dazu bewirkt ein ablaufendes B. band keine Bremskraftverstärkung und erfordert höhere Stellkräfte vom B. servo. Die gesonderte B. trommel auf der Hinterachse bietet tech nische Vorteile. So ist die Wärmebelastung der entsprechend groß bemessenen B. trom mel geringer, da sie eine größere Kühlfläche aufweist und nicht die durch die Kupplungs vorgänge entstehende Reibungswärme auf nimmt, so daß die B. wirkung bei Voll- oder Mehrfachbremsungen wesentlich verbessert wird. Noch bessere Eigenschaften bezüglich Bremskraft und Belastbarkeit weist die Scheibenbremse auf. Als B. belag eignet sich am besten das Material, das auch im Fahr zeugbau verwendet wird

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bremsdruck
Bremse, magnetische

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Cole-Cole-Diagramm | Nachzerfallswärme | Dunkel-Soliton

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen