A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ionenchromatographie

IC, Verfahren der Flüssigkeitschromatographie zur Trennung von Ionen. Die Methode beruht auf der Trennung durch entweder Ionenaustausch (High Performance Ion Chromatography, HPIC), Ionenausschluss (High Performance Ion Chromatography Exclusion, HPICE) oder Ionenpaarbildung (Mobile Phase Ion Chromatography, MPIC). Die Detektion der mit Hilfe von Elektrolyten eluierten Ionen erfolgt durch Messung der elektrischen Leitfähigkeit. Dabei wird die Leitfähigkeit des Eluenten auf chemischem oder elektronischem Weg unterdrückt. Die Ionenchromatographie wird in der Kraftwerkchemie zur Reinheitsbestimmung des Wassers (Auffinden von Leckagen), für die Analyse galvanischer Bäder (Metallabscheidung, Leiterplattenfertigung) und für Reinheitskontrollen in der Halbleiterindustrie verwendet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ionenbindung
Ionendichte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bildfolgenanalyse | Kraftstoss | Picard

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen