A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kühlersynchrotron

Hilfsmittel zur Erzeugung intensiver Antiproton-Strahlen. Im Schwerpunktssystem betrachtet zeigen Antiprotonen Zufallsbewegungen, die wie bei einem heissen Gas als Temperatur interpretiert werden können. Damit eine grössere Zahl von Antiprotonen gespeichert werden kann, müssen diese erst »gekühlt« werden, wodurch die Streuung der Impulse reduziert wird. Zur stochastischen Kühlung schiesst man die Kerne in die äussere Hälfte einer toroidalen Vakuumkammer ein, die durch eine mechanische Vorrichtung von der inneren Hälfte getrennt ist. Eine Spule in diesem Akkumulatorring misst die Abweichung des Pakets von der Sollbahn. Sie gibt ein entsprechendes Korrektursignal an einen schnell gepulsten Ablenkmagneten, der die Teilchen zur Sollbahn hin ablenkt. Dies reduziert die stochastischen Bewegungen um einen Faktor zehn. Ohne Kühlung wäre die Entdeckung von W±- und Z0-Bosonen nicht möglich gewesen. (Elementarteilchen)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kühler
Kühlflüssigkeitsdurchsatz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : MonoZelle | feuerbeständig feuerfest | Le Chatelier

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen