A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kannibalismus

Vorgang im Universum, bei dem sich eine kleine Galaxie mit einer grossen vereinigt. Vorgänge dieser Art ereignen sich bevorzugt in den Zentren reicher Galaxienhaufen, wo sich die Galaxien verhältnismässig nahe sind. Der gesamte Verschmelzungsvorgang zieht sich über mehrere hundert Millionen Jahre hin. Er lässt sich bei mehreren Galaxien direkt nachweisen. In einigen Fällen sind noch beide Galaxien als Einzelsysteme erkennbar, in anderen Fällen sieht man nur noch eine Galaxie, die einen Doppelkern besitzt, in anderen wiederum sind die beiden ursprünglichen Galaxien noch an dem entgegengesetzten Rotationssinn der Sterne erkennbar. Beim Kannibalismus ist der Zusammenstoss von Sternen wegen der geringen Sterndichte sehr gering. Wohl aber wird die interstellare Materie gebietsweise verdichtet, was zur Bildung neuer Sterne führt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kanalverfahren
kanonisch

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Eisensterne | Zeitraffer | Schwerpunkthöhe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen