A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kernparamagnetismus

Paramagnetismus aufgrund der Kernmomente (Kerndipolmoment, Kernquadrupolmoment) der Atome einer Substanz. Die Eigenschaften werden mit Kernspinresonanz untersucht. Kernmomente sind etwa um den Faktor 10-3 kleiner als typische Magnetmomente der Elektronenhülle von paramagnetischen Atomen. Ebenso sind die Wechselwirkungen untereinander vergleichsweise gering, so dass auch bei tiefen Temperaturen in der Grössenordnung von 1 K und darunter z. B. die magnetische Dipolwechselwirkung vernachlässigt werden kann und die Momente weiterhin regellos orientiert sind. Der Kernparamagnetismus wird zur Erzeugung extrem tiefer Temperaturen bei der Kern-Entmagnetisierung ausgenutzt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kernorientierungsthermometer
Kernphotoeffekt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fabry-Pérot-Interferometer | Zähligkeit | Antialiasingfilter

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen