A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kolbenboden

Druckaufnahmefläche des Kolbens. Die Bodendicke richtet sich insbesondere nach der abzuführenden Wärmemenge. Bei Dieselmotoren stärker als bei Ottomotoren. Soll die Temperatur niedrig bleiben, muß die Wärmeleitfähigkeit des Werkstoffs hoch sein. Sie beträgt bei Aluminiumlegierungen zwischen 0,25 bis 0,38 cal/cm2s grd und bei Graugußlegierungen 0,10 bis 0,13 cal/cm2 s grd. Der Wärmefluß erfordert von der Kolbenbodenmitte nach außen zunehmende Querschnitte. Als Richtwert kann für die Bodendicke ein Zehntel des Zylinderdurchmes-sers gelten. Im übrigen hängt die Dickenbemessung vom Betriebshöchstdruck und von den sonst noch angewandten konstruktionsbedingten Verrippungen und dem Werkstoff ab. Kolbendruck.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kolben-Desaxierung
Kolbenbolzen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schallenergie | Wahrnehmung | Pérot

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen