A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kristallformen

morphologische Gestalt von Kristallen. Es kann unterschieden werden zwischen

1. einfachen Kristallformen: Gesamtheit aller Flächen, die aus einer Kristallfläche durch Anwendung der Symmetrieoperationen der Punktgruppe des Kristalls erzeugt werden. Es gibt 48 verschiedene Kristallformen. Je nach Lage der Kristallflächen zu den Symmetrieelementen unterscheidet man allgemeine und spezielle Kristallformen.

Wird eine Kristallfläche einer Kristallform durch jede Symmetrieoperation der Punktgruppe des Kristalls in eine andere Kristallfläche überführt, so spricht man von allgemeiner Kristallform. Gibt es unter den Symmetrieelementen der Punktgruppe eine Symmetrieachse oder Spiegelebene, die auf einer Kristallfläche senkrecht steht, so gehört zu jeder Kristallfläche dieser Kristallform eine Symmetrieoperation, die diese Kristallfläche in sich selbst abbildet. Diese Kristallform wird als spezielle Kristallform bezeichnet. Als Zähligkeit einer Kristallform bezeichnet man die Anzahl der Kristallflächen. Die Zähligkeit einer speziellen Kristallform ist immer geringer als die der allgemeinen Kristallform.

2) Zusammengesetzte Kristallform (Kombination): Gesamtheit aller Flächen, die zu zwei oder mehr einfachen Kristallformen gehören. Zusammengesetzte Kristallformen, die eine einfache Kristallisation enthalten, zeigen stets nur die Punktsymmetrie des Kristalls.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kristallflächen
Kristallgitter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gleitreibungskraft | Leerlaufdrehzahl | relativistische Feldtheorien

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen