A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Leerlaufabschaltung

Unterbrechung der Kraftstoffzuführung bei Schiebebetrieb des Ottomotors. Minderung der CO-Emission, besonders im Stadtverkehr. Beispielsweise kann über eine Membrandose ein Ventil betätigt werden, das den Leerlaufgemischkanal über eine Leitung mit dem Luftfilter verbindet. Bei Überschreiten eines bestimmten Unterdruckwertes im Saugrohr hört die Kraftstofförderung wegen der Außenbelüftung des Leerlaufkanals auf. Beim Unterschreiten dieses Druckwertes setzt die Förderung wieder ein.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Leerlauf
Leerlaufdüse

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verbrennungsraum | Drehservo | Federung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen