A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Lotka-Volterra-Modell

Laserphysik und -technik, kinetisches Modell der Anzahl der Individuen zweier wechselwirkenden Populationen von Beutetieren der Anzahl N1 und Raubtieren der Anzahl N2. Die Beutetiere leben auf der Basis einer Futterreserve A(t), vermehren sich mit der Geschwindigkeit a A(t)N1 und werden mit der Geschwindigkeit b N1N2 von den Raubtieren gefressen. Die Raubtiere leben von den Beutetieren und vermehren sich auf dieser Basis mit der Geschwindigkeit g N1N2. Sie sterben mit einer Geschwindigkeit -d N2. Damit wird die Populationsdynamik von dem Differentialgleichungssystem

Lotka-Volterra-Modell

beschrieben mit der Nebenbedingung N1,2 ³ 0. Wenn sich die Futterreserve in der Zeit nicht ändert, dann ergeben sich typische Sinus- bzw. Sägezahnschwingungen in der Anzahl der Individuen, wobei die Maxima der Anzahl der Raubtiere später als die der Beutetiere auftreten.

Lotka-Volterra-Modell

Lotka-Volterra-Modell: Entwicklung der Anzahl der Individuen zweier miteinander wechselwirkenden Populationen mit der Zeit.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lote
Lotsenflagge

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Attraktordimension | Kanonisches Ensemble | Entabelung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen