A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Magnetschichtspeicher

Löschbarer Festwertspeicher, dessen Speichermedium aus einer Magnetschicht besteht. Die Magnetschicht der M- ist bis zu etwa 50 m dick und befindet sich auf einem unmagnetischen Träger. Das Speicherprinzip beruht auf einer definierten Magnetisierung örtlich begrenzter Bezirke dieser Magnetschicht. Man unterscheidet magnetomotorische Speicher und Magnetblasenspeicher. Bei den magnetomotorischen Speichern wird das Speichermedium bei der Aufzeichnung und Wiedergabe gegenüber den SchreibVLe-seeinheiten, den sog. kombinierten Auf-nahme-Wiedergabeköpfen bewegt. Für höhere Ansprüche werden teilweise einzelne, örtlich dicht beieinanderliegende Aufnahme-und Wiedergabeköpfe benutzt. Bei den Magnetblasenspeichern werden die durch ein Permanentmagnetfeld erzeugten Magnetblasen, die die Träger der Informationen sind, mittels magnetischer Drehfelder bewegt. Hierbei bleibt die Magnetschicht gegenüber den Schreib-Leseeinheiten in Ruhe. M. werden meist als Massenspeicher, teilweise auch als Hauptspeicher eingesetzt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Magnetschalter
Magnetschwebebahn

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Abscheidungspolarisation | Verständlichkeit | atomares magnetisches Moment

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen