A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Festwertspeicher

Speicher zur Speicherung von sich nie oder selten ändernden Daten, z. B. Programme, Konstanten und feststehende Informationen. F. sind nichtflüchtige Speicher (Speicher, nichtflüchtiger) und dadurch charakterisiert, daß nur ein einmaliges oder selten erneutes Einschreiben, aber ein häufiges Auslesen der Daten möglich sein muß, da die gespeicherten Informationen von langer Gültigkeitsdauer sind. Die F. kann man in mechanische F. (Lochbandspeicher, Lochkartenspeicher), magnetische F. (Magnetschichtspeicher) und Halbleiter-F. unterteilen. Die mechanischen F. sind bereits seit langem im Einsatz. Sie werden zunehmend von Halbleiter-F. bzw. magnetischen F. (z. B. Floppy-Disk-Speicher) verdrängt. Auch innerhalb der magnetischen F. gibt es Substitutionen. Die Trommelspeicher werden zunehmend durch andere magnetische F. oder durch Halbleiter-F. ersetzt. Nichtflüchtige Speicher, bei denen die Informationen ohne großen technischen Aufwand schnell gelöscht und neue wieder eingeschrieben werden können, kann man auch als Variablenspeicher nutzen. Dies betrifft besonders die Klasse der magnetischen Speicher, von denen z. B. Floppy-Disk-Speicher und kleine Magnetblasenspeicher in modernen Geräten der Datenverarbeitung auch als Variablenspeicher Anwendung finden. Nurlesespeicher, ROM, read only memory, Speichermedium mit unveränderlichem Dateninhalt. Unterschieden werden kann zwischen Halbleiterspeichern und anderen Formen wie z.B. CD-ROM (Compact Disk), Lochstreifen (Lochkarte) und holographischen Speichermedien. Physikalisch ist ein Halbleiter-ROM aus einzelnen Speicherzellen aufgebaut, die in einer oder mehreren Speichermatrizen angeordnet sind. Die Speicherzellen bestehen aus Halbleiterbauelementen, welche entsprechend der Programmierung unveränderlich in der Speichermatrix eingebaut sind. Jedes Computersystem besitzt mindestens ein ROM, in dem sich für den Systemstart die notwendige Bootsoftware befindet; komplexere Systeme haben oft auch einen umfangreichen Teil des Betriebssystems im ROM gespeichert (Firmware).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Feststofftriebwerk
FET

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Abklingkoeffizient | Rudge-Radnabe | Dispersionsrelation

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen