A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Marangoni-Effekt

Marangoni-Konvektion, eine konvektive Instabilität, die durch (i.a. thermisch bedingte) Oberflächenspannungs-Gradienten entsteht; zu unterscheiden von der Rayleigh-Bénard-Konvektion, die durch Dichte-Gradienten entsteht. Der Marangoni-Effekt kann die Übergangsraten für Materie und Energie zwischen Gebieten mit unterschiedlicher Oberflächenspannung drastisch ändern. Er führt auch zum Auftreten dissipativer Strukturen wie Rollzellen, Wirbeln und Oszillationen.

Der Marangoni-Effekt spielt eine Rolle bei der Kristallzucht aus der Schmelze (Halbleiterherstellung) und bei dem Phänomen, dass auf der Oberfläche einer heissen Flüssigkeit (z.B. Kaffee) einzelne Tropfen derselben sekundenlang »schwimmen« können.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Many-Worlds-Interpretation
MarbleheadModellsegeljacht

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Lebensdauer | Elektronenbeweglichkeit | European Geophysical Society

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen