A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Multinautsystem

Baustufen für Sender und Empfänger, durch die nach dem Multiplexverfahren aus einem Proportionalkanal 4 simultane Schaltfunktionen gewonnen werden. Im Sender sind dazu die entsprechende Zahl Schalter eingebaut. Am zugehörigen Kanalausgang des Empfängers wird der M. zusatz angeschlossen, der wiederum 4 Schaltkanalausgänge hat. Diese hohe Zahl von Schaltfunktionen wird vor allem für die vorbildgetreue Fernsteuerung von Schiffs- und Automodellen der Funktionsklassen benötigt. Im gewählten Beispiel sind die 8 Schaltkanalfunktionen wie folgt belegt: Wasserpumpe, Anker, Hörn, Kanone (drehen oder heben), Tonband, Rettungsboot, Lichter, Torpedo. Andere Funktionsbelegungen sind möglich. Das M. wurde als Zusatz zur Fernsteueranlage „Multiplex“ entwickelt. Andere Anlagenhersteller entwickelten ähnliche Schaltzusätze zu ihren Fernsteueranlagen, die dann als „NauticModul“ (Simprop), „multiswitch“ (Becker, robbe) u. ä. bezeichnet werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Multimodefaser
Multiphotonenionisation

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Füllfaktor einer Solarzelle | Borexino | Eutrophierung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen