A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Multipole

Festkörperphysik, im einfachsten Fall räumlich symmetrische Anordnungen von (punktförmigen) elektrischen Ladungen, Magnetpolen oder Massen; im engeren Sinn Bezeichnung für Anordnungen aus l elektrischen oder magnetischen Dipolen. Höhere Multipole der Ordnung l sind z.B. ein Quadrupol aus zwei Dipolen (siehe Abb.) (l = 2) oder ein Oktopol aus vier Dipolen (l = 3), wobei jedem dieser Multipole ein sog. Multipolmoment zugeordnet werden kann. Im folgenden soll beispielhaft die Elektrostatik betrachtet werden. Dort ist der einfachste Multipol ein Dipol mit der Ladungsanordnung Multipole, mögliche Quadrupol-Anordnungen sind Multipole und Multipole. Multipole sind jedoch nicht auf diskrete Ladungen beschränkt, sondern auch für beliebige kontinuierliche Ladungsverteilungen definiert. Multipole aller Ordnungen ergeben sich durch Multipolentwicklungen.

Multipole

Multipole: Quadrupol.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Multiplizität
Multipolentwicklung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Beobachtung, quantenmechanische | Warzenprofil | Wasserrohrkühler

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen