A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Neutronenquellen

Kernphysik, Kernumwandlungen, die freie Neutronen mit genügender Ausbeute liefern. Drei verschiedene Gruppen von Neutronenquellen lassen sich unterscheiden.

1) Gewöhnliche Kernumwandlungen, bei denen beim Beschuss mit Teilchen moderater Energie - einige MeV - ein Neutron emittiert wird, z.B. 9Be(a,n), 2H(d,n)³He, ²H(³H,n)4He oder 7Li(d,n)2 4He. Beim ersten der Prozesse wird meistens einfach ein Gemisch aus 241Am / 9Be gewählt, wobei ersteres die a-Teilchen liefert, so dass diese Quelle in handlicher Form ohne einen Beschleuniger erstellt werden kann.

2) Durch Beschuss irgendeines Materials mit extrem energiereichen Deuteronen entstehen abgestreifte Neutronen oder es werden beim Beschuss von z.B. flüssigem Quecksilber mit hochenergetischen Protonen von 1,3 GeV in einer sog. Spallationsquelle hohe Neutronenintensitäten (1017 Neutronen / (cm² s)) bereitgestellt.

3) Da auch bei der Kernspaltung freie Neutronen entstehen, stellt jeder Reaktor eine Neutronenquelle dar. Sie liefern hohe Flüsse und werden nur von den in Kernwaffenversuchen erzeugten Neutronenflüssen übertroffen. (Neutronenstrahlungsanlagen und Neutronenquellen)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Neutronenpolarisation
Neutronenspektrometrie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bildungsenthalpie | Wolframhandlampe | Sternpopulationen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen