A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Newtonsches Abkühlungsgesetz

Thermodynamik und statistische Physik, einfacher Ansatz zur Beschreibung des Temperaturausgleichs zwischen einem Körper und seiner Umgebung.

Bei ausgedehnter Umgebung und kleiner Temperaturdifferenz T - TU gilt für die je Zeiteinheit dt abgegebene Wärme dW näherungsweise dW = -aA(T - TU)dt, wobei a die Wärmeübergangszahl und A die Fläche der Wand sind. Mit genügender Näherung ist die Wärmemenge dW = Cdt (C ist eine Konstante) der Temperaturänderung proportional, so dass sich dT / dt = -a(T - TU) ergibt. Dabei ist a = aA / C die Abkühlungskonstante. Als Lösung findet man ein exponentielles Abnehmen der Temperaturdifferenz.

Die graphische Darstellung nennt man Abkühlungskurve.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Newtonscher Schubspannungsansatz
Newtonsches Gravitationsgesetz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Formempfindlichkeit | Newtonsches Reibungsgesetz | Kronecker-Produkt

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen