A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Orthochromatischer Film

Orthochromatische Materialien sind durch ihre Farbempfindlichkeit im Spektralbereich von ca. 200 bis 6oo -^Nanometer (nm) (Ultraviolett bis Gelb) charakterisiert (Farbempfindlichkeit). Sie differenzieren demnach den über 600 nm liegenden Rotbereich nicht mehr. Das Auflösungsvermögen der niedrigempfindlichen Orthofilme kann sehr groß sein. Es erreicht u. U. bei einem wie 15 DIN zu belichtenden Film bis zu 350 Linien/mm. Die Anwendung orthochromatischer Filme liegt vorwiegend im Bereich der Foto-Grafik.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ortbeton
Ortung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bandfilter | Hemiacetale | isobare Kerne

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen