A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Peierls-Instabilität

Festkörperphysik, mechanische Instabilität des Gitters von Metallen durch eine Gitterdeformation, wenn diese mit einem Wellenvektor G = 2 kF erfolgt, wobei kF den Wellenvektor der Elektronen (Elektronenwellen) an der Fermi-Kante (Fermi-Energie) bezeichnet. Unter diesen Voraussetzungen entsteht an der Fermi-Kante eine Energielücke (Bändermodell), wodurch die Elektronenenergie abgesenkt und die Deformation weiter verstärkt wird. Sie wird schliesslich durch das Anwachsen der elastischen Gitterenergie begrenzt, so dass das Gitter stabilisiert wird.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Peierls-Übergang
Peierls-Spannung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Glykol | Ci | Tiefbettfelge

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen