A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

photokapazitive Effekte

Elektronik, Halbleiterphysik, Änderung der Kapazität eines Kondensators, in dessen Dielektrikum ein mit Licht bestrahlter Halbleiter eingebettet ist. Der Effekt wird durch zwei Mechanismen hervorgerufen, die eine unterschiedliche Wirkung auf die Frequenzabhängigkeit der komplexen Dielektrizitätskonstante photokapazitive Effekte haben:

a) Grössere Polarisierbarkeit angeregter Haftstellen (Photo-Dielektrizitätseffekt). Stärkere Anregung bewirkt hier über die zunehmende Füllung der Haftstellen eine Zunahme von photokapazitive Effekte, das mit steigender Frequenz exponentiell auf photokapazitive Effekte abfällt. Der Abfall selbst ist nicht frequenzabhängig.

b) Durch Photoleitung bewirkte Polarisierung des Halbleiters insgesamt. photokapazitive Effekte ist hier zunächst unverändert und fällt bei steigender Frequenz ebenfalls auf photokapazitive Effekte ab; steigende Anregung verschiebt hier den Abfall zu höheren Frequenzen hin.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Photoionisation
Photokathode

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Grundüberholung | Einkreisbremse | Fourier

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen