A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Elektronik

Ursprünglich Bezeichnung für elektrische Bauteile, die Elektronen steuerbar freisetzen und lenken können, wie Verstärkerröhren und Kathodenstrahlröhren. Mit dem Aufkommen der Halbleiter wurde der Begriff auch auf diese ausgedehnt. Heute faßt man unter E. im großen und ganzen das zusammen, was bisher zur Schwachstromtechnik zählte. Das sind alle Techniken, die nicht der reinen Energieerzeugung und Verteilung dienen, sondern der Übertragung und Verarbeitung von Signalen und Informationen. Dazu gehören sowohl die aktiven als auch die passiven Bauelemente und die Schaltungstechnik. Nachdem Halbleiterbauelemente Eingang in die Starkstromtechnik (Starkstrom) gefunden haben, spricht man hier von Leistungselektronik. die technische Ausnutzung der physikalischen Erkenntnisse über das Verhalten von Ladungsträgern unter den verschiedensten Bedingungen. Hierzu hat die Festkörperphysik, insbesondere die Halbleiterphysik die Grundlagen geboten. Die Elektronik ist ursprünglich als ein Teilgebiet der Elektrotechnik entstanden und bezog sich im wesentlichen auf das Gebiet kleiner Leistungen. Hier waren es vor allem die durch die Elektronenröhre gebotenen Möglichkeiten im Bereich der Nieder- und Hochfrequenzelektronik (Elektronengeräte) bis hin zu den ersten elektronischen Rechenanlagen. Im Laufe der Entwicklung ist die Elektronik zu einem eigenständigen Gebiet geworden, was insbesondere auf die Einführung der Halbleiterelektronik mit dem Transistor als entscheidendem Bauelement zurückzuführen ist. Die moderne Elektronik hat ihrerseits Gebiete der traditionellen Elektrotechnik besetzt, wie z.B. die Leistungselektronik mit Hochleistungsbauelementen wie dem Thyristor. Durch das Eindringen der Elektronik in praktisch alle technischen Bereiche haben sich viele Spezialgebiete entwickelt. Ganz grob lässt sich die Elektronik in zwei Bereiche unterteilen, in die analoge Elektronik und die digitale Elektronik. Da jedoch die digitale Elektronik gegenüber analogen Verfahren genauer, besser zu reproduzieren und höher integrierbar ist und zwischen beiden Bereichen Umwandlungsverfahren existieren, werden zunehmend analoge Verfahren durch die digitale Elektronik ergänzt bzw. verdrängt. Aus der Verbindung von Optik und Elektronik ist die Optoelektronik als ein eigenständiges Spezialgebiet entstanden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Elektroneurographie
Elektronik, supraleitende

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Resonanzschaltung | Low-Power-Schottky-TTL | Steifigkeit, magnetische

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen