A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Pigmente

Ein P. ist ein in Lösungs- oder Bindemitteln praktisch unlösliches organisches (Organische Stoffe) oder anorganisches Farbmittel, das Lacken und Anstrichmitteln ihre Farbe verleiht. Einer der ältesten bekannten org. Farbstoffe ist Indigo, der früher aus Indigopflanzen gewonnen und seit 1870 synthetisch hergestellt wird. Natürliche anorg. P. werden durch Mahlen, Schlämmen und Trocknen aus Erden, wie Ocker, gewonnen. Künstliche anorg. P. erhält man z. B. aus Titanoxid (Titan), Chromgelb und Zinkgelb. Anorg. P. sind chemisch sehr stabil und deshalb licht-, wetter- und temperaturbeständig. Im Modellbau: bunte oder unbunte, pulvrige in Lösungs- und Bindemitteln unlösliche, farbgebende Stoffe. Mit der Wahl der P. werden nicht nur Farbe eines Anstrichs, sondern auch bestimmte Eigenschaften, wie Farbklarheit, Lichtechtheit, Leuchtkraft, Aufhellvermögen, Korrosionsschutzwirkung, Temperaturbeständigkeit, Mischbarkeit, Giftigkeit bestimmt. Die Zusammensetzung der P. eines Anstrichstoffes kann durch Abtönpasten verändert werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
PIGE
Pigmentverfahren

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Aminosäurekomposition | Ultra Large Scale Integration | Poliermittel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen