A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

pleochroitisch

Festkörperphysik, die Eigenschaft bestimmter doppelbrechende Kristalle, für die ordentliche Welle polarisierten Lichts anders durchlässig zu sein als für dessen ausserordentliche Welle.

Als Beispiel kann Turmalin genannt werden, welches die ausserordentliche Welle durchlässt, die ordentliche Welle hingegen stark absorbiert.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pleochroismus
Pleuel

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : WechselWingover | Doppelflachstromvergaser | Zwangsumlaufkühlung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen