A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

schiefe Ebene

Klassische Mechanik, Konstruktion, die eine zusätzliche Zwangskraft zur Gewichtskraft einführt und z.B. als mechanisches Hilfsmittel zum Heben schwerer Lasten benutzt werden kann (siehe Abb.). Über eine schiefe Ebene wird die aufzubringende Kraft verringert, die zu verrichtende Arbeit bleibt jedoch gleich (goldene Regel der Mechanik). Die Konstruktion einer schiefen Ebene kann sowohl als fester Aufbau als auch als ohne Unterlage, z.B. durch zwei in verschiedener Höhe angebrachte Rollen, über die ein Zugseil gelenkt wird, realisiert sein. Der letzte Fall ist eine spezielle Art des Flaschenzugs (Rolle).

schiefe Ebene

schiefe Ebene: Die schiefe Ebene als Hilfsmittel zur Bewegung eines Körpers von unten nach oben: Die Gewichtskraft F teilt sich auf in die zur Unterlage senkrechte Komponente F'' und in die Hangabtriebskraft F' = F sin a, die zur Bewegung des Körpers überwunden werden muss. Der zurückzulegende Weg verlängert sich dabei auf s' = s / sin a (die Schräge s' ist länger als der »direkte« Weg s nach oben), die gegen die Schwerkraft zu verrichtende Arbeit bleibt also gleich.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
schiefe Beleuchtung
schiefer Wurf

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schwingungen, longitudinale | Coriolis-Kraft | Weißpunkt

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen