A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

schiefe Beleuchtung

Laboratoriumsmethoden und -geräte, kontrastierende Beleuchtungstechnik in der Lichtmikroskopie, bei der die Kondensorblende exzentrisch aus der optischen Achse gedreht wird. Dadurch erscheint die eine Kante des Objektes hell, während die gegenüberliegende dunkel bleibt. Kanten, die senkrecht zu den kontrastierten verlaufen, erhalten keinen Kontrast (Azimuteffekt). Da bei der schiefen Beleuchtung das konoskopische Bild in der hinteren Brennebene des Objektives verschoben wird, kann es passieren, dass ein Teil der Nebenmaxima nicht mehr zur Bildenstehung in der Zwischenbildebene beitragen können. Dies kann dazu führen, dass einige Objektstrukturen nicht dargestellt werden können.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schiedsrichter des Modellsports
schiefe Ebene

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hartgewebe | Abschirmung | Sub-Doppler-Spektroskopie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen