A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Sekunde

Normen und EinheitenAkustik,

1) Metrologie: [zu lat. »pars minuta secunda« zweiter verminderter Teil, d.h. der Teil, der entsteht, wenn der »erste verminderte Teil« (Minute) durch 60 geteilt wird], Einheitenzeichen s, SI-Basiseinheit der Zeit. Nach Definition ist die Sekunde das 9 192 631 770fache der Periodendauer des Übergangs zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung.

Für diese Definition spricht, dass der Cäsium-Übergang gegen äussere Magnetfelder relativ unempfindlich ist und dass die Cs-Atome im Atomstrahl sich wegen ihrer grossen Atommasse relativ langsam bewegen.

Cs-Strahl-Uhren (Atomuhren) zur Darstellung der Zeit werden seit Mitte der 60er Jahre industriell hergestellt. Zu den besten zählen die beiden primären Atomuhren CS1 und CS2 der PTB in Braunschweig mit einer relativen Unsicherheit von 3 × 10–14 bzw. 1,5 × 10–14.

2) Bogensekunde.

3) Musiklehre: das Intervall, das ein Ton mit seinem diatonischen Nachbarton bildet. Dabei entsteht eine grosse Sekunde, wenn der Schritt zum Nachbarton ein Ganztonschritt ist und eine kleine Sekunde, wenn es sich um einen Halbtonschritt handelt. Die Frequenzverhältnisse der eine Sekunde bildendenden Grundtöne sind dem entsprechend 9 : 8 bei einer grossen und 8 : 7 bei einer kleinen Sekunde. Die Sekunde gehört neben der Septime zu den dissonanten Intervallen (Dissonanz).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Sekundärzelle
Sekundenkleber

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Higgs-Potential | CCD-Technik | Pulssequenzen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen