A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

self-trapped-Exziton

Festkörperphysik, ein Exziton, das sich in einer selbst induzierten lokalen asymmetrischen Deformation des Gitters gefangen hat. Self-trapping tritt hauptsächlich auf bei entarteter Bandkante (Bändermodell) mit gleichzeitiger starker Kopplung des Teilchens an die Gitterverzerrung. Da meist die Valenzbandkante entartet ist, wird im allgemeinen das Loch (Löcher) des Exzitons gefangen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Self-Consistent-Field-Verfahren
Seltene Erden

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Deckenaufhellung | Tiefensichärfe | Förster-Sonde

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen