A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

stöchiometrische Gesetze

Chemie, Physikalische Chemie, Gesetze, die auf den gesicherten Erfahrungen beruhen, dass während chemischer Reaktionen die chemischen Elemente vollständig erhalten bleiben (Gesetz von der Erhaltung der Elemente) und die Gesamtmasse der beteiligten Substanzen konstant ist (Gesetz von der Erhaltung der Masse). Sie lauten im einzelnen: 1) Gesetz der konstanten und multiplen Proportionen (Daltonsches Gesetz), 2) chemisches Volumengesetz (Gay-Lussac-Humboldtsches Gesetz), 3) Gesetz der äquivalenten Proportionen (Avogadrosches Gesetz). Die stöchiometrischen Gesetze bilden die Grundlage der Stöchiometrie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
stöchiometrische Berechnungen
Störabstand

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Polymorphie | Elektrophoretisches Lackieren/ Emaillieren | Gang

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen