A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Superaustausch

Festkörperphysik, indirekte Kopplung der magnetischen Momente zweier Ionen über ein Zwischenion ohne eigenes magnetisches Moment. Je nach Vorzeichen der Austauschwechselwirkung bildet sich eine ferromagnetische oder eine antiferromagnetische Struktur aus (Ferromagnetismus, Antiferromagnetismus). Eine Substanz, in der Superaustausch stattfindet, ist z.B. Manganoxid Mn2O, bei der je ein Elektron aus der 3d-Hülle des Mangans mit je einem p-Elektron des Sauerstoffs wechselwirkt, wodurch indirekt die beiden Manganelektronen miteinander korreliert sind; beim Mn2O führt dies zu Antiferromagnetismus.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Superactinoide
Superauswahlregeln

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sitter | Ottogasmotor | Hamilton-Operator

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen