A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Voyager

Amerikanische Raumsonden zur Erkundung unseres Sonnensystems. VI erreichte nach 17 Monaten Flugzeit im März 1979 das Planetensystem des Jupiter. V. 2 wurde am 20. 8. 1973 gestartet und erreichte nach über zwölf Jahren den Sonnenfernen Neptun. Beide Missionen gelten als eines der erfolgreichsten Kapitel der unbemannten Raumfahrt. U. a. registrierten beide Sonden aktive Vulkane auf dem Jupitermond Io. Luft- und Raumfahrttechnik, zwei identische Raumsonden Voyager 1 und 2, die 1977 von der NASA gestartet wurden und die bis 1989 vier Planeten und über drei Dutzend Monde besuchten. Nach ihrem Vorbeiflug an den Planeten Jupiter (1979) und Saturn (1980/81) trennten sich die Wege der Geschwistersonden. Während Voyager 1 das Planetensystem verliess, führte der Weg von Voyager 2 noch zu den Planeten Uranus (1986) und Neptun (1989). Von allen Planetenbesuchen lieferten die beiden Sonden Tausende von Bildern sowie wissenschaftliche Daten zur Strahlungs- und Partikelmessung. Die Stromversorgung der beiden Sonden übernahmen in dieser extremen Sonnenentfernung je drei Radioisotopenbatterien. Der Vorbeiflug an mehreren der grossen Planeten (»Grand Tour«) wurde dabei zum einen durch eine besondere, Ende der 70er Jahre vorherrschende, Konstellation der äusseren Planeten (Perlenschnur) wie auch durch die konsequente Ausnutzung der Swing-By-Technik erst möglich.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
VOSY
VPE

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Feldstärke, elektrische | Halokline | Drehwinkel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen